Ferienzeit… Ende eines erfolgreichen Semesters!

Allgemein

Liebe Freundinnen und Freunde!

Hier nur ein kleiner Post zum Ende dieses Sommersemesters 2014. Im April versammelten sich einige, in manchen Augen, durchgeknallte Studenten, die mehr haben wollten! Und zwar in Form eines Gemeinschaftsgartens! Seitdem ist viel passiert: Vom Umgraben bis die Knochen weh taten, dem Ertragen (und gleichzeitigen Lobeshymnen-Singen) der Brennesseljauche, das Ernten und Verköstigen erster Ernteergebnisse und ab uns zu, das Feiern einer gelungenen Gartensause. Wir haben alle viel dazu gelernt und Studenten, Mitarbeiter und Dozenten der PH überrascht, mit dem was dort immer weiter wuchs und gedieh, blühte und an Form gewann. Nicht zuletzt, haben wir beim Sommermarkt an der PH Mitte Juli unsere Bio-Ernteergebnisse und selbstgemachte „Rote Bete Süß-Sauer“ verkauft.

Wir sind sehr stolz auf unseren Garten, aber auch auf alle Menschen die sich hier eingebracht haben. Vor allem mit euch ist der Garten zu dem geworden, was wir alle gesucht haben: Ein Ort der Kreativität, des Austauschs, ein Ort an dem Muskeln angespannt und der Kopf in gewisser Weise entspannt werden konnte. Vielen Dank!!

Natürlich wird auch in den Ferien etwas geschehen, mal sehen wie viel Zeit wir investieren können, da natürlich einige auch in ihre verdienten Ferien entschwinden werden. Hoffentlich taucht ihr wieder auf und wir packen gemeinsam das neue Semester, in dem ganz andere Aufgaben auf uns zu kommen werden.

Bis dahin, erholt euch gut und kommt gesund wieder!

Eure PH-Gärtner

Eins – Setzten bitte!

Aktuelles, Die GärtnerInnen

Letzten Freitag wurde wieder fleißig im Garten gearbeitet!

Es entstand ein 4€ Grill, Steine und Kies wurden uns vom Recyclinghof geschenkt! Außerdem hat uns Simon vom StattGarten in Eglosheim geholfen aus Europaletten wirklich hübsche Sitzbänke und Tische zu bauen. Jetzt haben wir zwei kleine und eine große Bank, zwei Abstelltische und eine kleine aber sehr feine Feuerstelle!

Über den ganzen Tag verteilt kamen einige Gärtner zusammen und auch die Verschalung der Hochbeete konnte angegangen werden. Während die Sonne vom Himmel strahlte, wurde ab und zu im Schatten pausiert. Natürlich musste auch etwas Unkraut gejähtet und die ersten Gurken geerntet werden. Inzwischen ist ja auch der Hydrant gefunden und ein Schlauch angeschlossen, sodass wir wunderbar einfach und ausreichend gießen können. Die Wasserversorgung für den Sommer ist gerettet!! 🙂

Inzwischen haben wir auch ein buntes Schild vor dem Eingang des Gartens, sodass man aus der Ferne bereits lesen kann um was es sich bei dem Haufen von Pflanzen und Holz handelt.

Nach einem Tag lang Schreinerei im PH-Garten – genossen wir abends in der Gruppe ein leckeres Grillfest auf der neuen Feuerstelle. Es war erstaunlich welche handwerklichen Fähigkeiten bei den Gärtnern zum Vorschein kamen. Nach dieser Saison ist die Hälfte von uns im Stande, im Falle einer Apokalypse einen Selbstversorgerhof zu gründen! Als alle satt waren, wurde das restliche Holz aufgelegt und der Garten feierte seine Lagerfeuer Premiere!! Es war ein wunderschöner Tag und Abend und wir danken allen, die mitgeholfen aber auch mitgefeiert haben. So solls sein!

PS: Hier noch ein paar Fotos, da sie aber nur von Handys stammen entschuldigt die schlechtere Qualität…

Und der Sommer kommt…

Allgemein

Ludwigsburg – 35 Grad… Die Sonne brennt, aber dennoch wachsen auf dem Gelände der PH Ludwigsburg allerlei Gemüsesorten die teilweise bereits geerntet werden können!

Bei diesem aktuellen Zustand ist besonders das regelmäßige Wässern der Pflanzen nötig, welches auch die Oberarme von Gärtnerinnen und Gärtnern sommerreif bräunt und stärkt. Doch das Gemüse lässt sie nicht im Stich! Alles wächst in atemberaubenden Tempo! Fast alle Kohlrabi konnten schon geerntet und verarbeitet werden, heute wurde die erste Rote Beete dem Erdboden entrissen. Brokkoli und Blumenkohl lassen uns stauen, da die meisten von uns diese Pflanzen noch nie selbst angebaut haben. Besonders rasant wachsen die Kürbisse, Stangenbohnen rangeln sich nach oben, Ringelblumen blühen! Sicherlich hat auch unsere 100% biologische Brenessel-Jauche  zu diesem Wachstum erheblich beigetragen. Sie wird im Verhältnis 1/10 mit Wasser vermischt und dann von unten an die Pflanzen gegeben. Der penetrante Geruch dieser Jauche hat sich also gelohnt 😉

Die Tomaten werden regelmäßig ausgegeizt und Paprika, Auberginen und Chili tragen teils schon kleine Früchte! Und dies, so sei angemerkt, ohne Gewächshaus.

Aber lasst euch selbst von den Ergebnissen überzeugen und schaut’s die Bilder an!

Grüne Grüße an alle Gartenfreunde da draußen!

Sonne und Regen – Zaubermix für kleine Pflänzchen!

Aktuelles, Allgemein

Auch in so kurzer Zeit ist wieder ein kleiner, aber feiner Blogeintrag angesagt!

Inzwischen steht endlich der geplante Zaun! Nach viel Arbeit müssen wir jetzt nur noch auf ein schönes Tor warten, welches unseren Garten vor unerwünschten Gästen oder gefräßigen Hasen schützt.

Eine Brennessel-Jauche wurde vor gut einer Woche angesetzt, sie stinkt und gärt schön fleißig und wird uns in weiteren zwei Wochen als biologischer Dünger dienen! Wir sind jetzt schon gespannt auf ihre Wirkung. Wenn sie so stark düngt wie sie stinkt macht euch auf Riesengemüse gefasst!

Unsere Kohlrabis und Salate gedeihen prächtig, außerdem haben wir eine erneute Runde Gurken gepflanzt die es zu packen scheint. Bohnen keimen und Brombeeren sind gesetzt. Auch einen Stachelbeerstrauch können wir seit Freitag unser Eigen nennen. Erdbeeren und Kräuter sind in Vorbereitung, werden bald zur Verzierung der Hochbeete gepflanzt. Das Problem mit dem Hydranten ist immer noch nicht gelöst, was das Gießen manchmal zu einer ausdauernden Arbeit macht… Wir wollen dies aber sehr bald mit den Hausmeistern klären. Die Kartoffeln in den Reissäcken gedeihen gut, erste Paprikafrüchte sind am Ansatz erkennbar, auch Chilis und Auberginen wachsen nach und nach. Unsere grüne Oase nimmt Gestalt an!

Vom 07.06. bis zum 28.06.14 wird es im Foyer des Kulturzentrums in Ludwigsburg (Wilhelmstraße 9/1, 71638 Ludwigsburg) eine Ausstellung von unseren Freunden des StattGartens geben. Es wird eine Fotoausstellung zum Thema „Die Produktive Stadt“/“Carrot City“ zu sehen sein, auch mit Bildern und Text zum StattGarten und zu uns! Die Urbanen Gärtner müssen zusammenhalten 😉 Offizielle Eröffnung ist der 14.06.! Auch ein paar von uns werden präsent sein! Ihr seit natürlich herzlich eingeladen.

Ansonsten grüne Grüße und einen schönen Feiertag wünschen euch die Hochschul-Gärtner!

Stück für Stück gelangen wir zum Ziel!

Aktuelles, Allgemein, Die GärtnerInnen

In den letzten Wochen waren wir sehr aktiv und die Motivation der meisten Gärtner ist ungebrochen! Zwischen Studium und Alltag findet sich immer eine Lücke um ein Pflänzchen einzupflanzen und ein bisschen Erde zu bewegen 😉 Erst kürzlich am Freitag wurden wieder Löcher für die Zaunpfähle gegraben und dieselbigen in den Boden gerammt. Es ist eine sehr harte Arbeit, da der Boden in eine Richtung voll von Baumüll ist und sich so ein stetiger Kampf mit den Steinen ergibt. Sobald alle Pfähle stabil stehen, wird der Maschendrahtzaun angebracht. Während die eine Hälfte der Gärtner sich am Zaun zu schaffen machte wurden ziemlich viele Pflänzchen in die Freiheit versetzt! Fast alle Hochbeete sind nun gefüllt und auch das große Beet beginnt sich zu füllen. Salat, Tomaten, Paprika, Buschbohnen und Mais, Kohlrabi, Blumenkohl, Zucchini und Kürbis lassen ihre Wurzeln in das Erdreich wachsen und werden hoffentlich viel Ertrag bringen. Durch das aufwendige Unterarbeiten von Kompost und Sand ist der Boden nun fein und krümelig geworden und sieht wirklich viel besser aus. Den Zaun in südlicher Richtung werden wir für das vertikale Wachstum benutzen! Stangenbohnen, Kapuzinerkresse, Zucchini und Wildblumen werden eine grüne Wand bilden. Dafür musste gestern auch in erneuter Arbeit ein kleines Beet angelegt werden. Also wieder ran mit dem Spaten, dem Kompost und Sand sowie der Erdfräse. Es ist harte Arbeit, aber am Ende des Tages sieht man das Ergebnis und es lohnt sich immer wieder.

Momentan arbeiten wir noch an der Wasserzufuhr für das Gießen… Es gibt einen Hydranten auf dem Gelände, welchen wir jedoch noch öffnen müssen. Momentan schleppen wir noch Gießkannen vom Unigebäude zu den Beeten. Sollten wir aber bald größere Hitze haben, wird das eine aufwendige Arbeit. Deswegen suchen wir weiterhin nach Lösungen den Hydranten zugänglich zu machen.

Kartoffeln wollen wir in Reissäcken ziehen, eine super Idee um möglichst viel Wurzelwerk der Pflanze zu produzieren. Die Idee haben wir aus dem Statt Garten in Ludwigsburg, ein Gemeinschaftsgarten von Bürgern ganz in der Nähe. Auch in Zukunft erhoffen wir einen gegenseitigen Lernaustausch mit diesen netten Gärtnern von nebenan 😉

Dank einiger engagierte Künstlerinnen werden wir bald ein selbst gestaltetes Holzschild mit dem Schriftzug „PH Garten“ vor unseren Toren platzieren können! Außerdem werden wir in der nächsten LuPHe-Sendung zu sehen und am 22.05. in Horads zu hören sein!Vielen Dank auch hier an die engagierten Filmer und Interviewer 🙂

In Zukunft werden wir vor allem an der Feuerstelle, dem Tomatenunterstand, einem Kürbiswettbewerb, und für mehr Werbung am Tag der Nachhaltigkeit an der PH Ludwigsburg tätig sein! Wir sind komplett auf Sponsoren und freiwilliges Engagement angewiesen. Wenn ihr Kontakte zu Menschen habt, die ihre Gartengeräte loswerden oder Pflanzen aussiedeln möchten oder uns bei der Anschaffung einer Gartenlaube, Material etc. unterstützen möchten, einfach melden! Verantwortlich dafür ist Johannes El-Gabi: johannes_elgabi(at)hotmail.de

Wir freuen uns über jeden freudigen Gartenunterstützer! Und nun… genug geschrieben!

Grüne Grüße aus Ludwigsburg!

Am Anfang war der Spaten…

Aktuelles, Allgemein, Die GärtnerInnen

Am 11. Und 12. April 2014 wurden die ersten Spatenstiche im Hochschulgarten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg getätigt! In den zwei Tagen griffen um die 15 Studierende der PH und deren Freunde gemeinsam zu Spaten, Schubkarre und Handschuhen. Viel Planung war aber bereits im Voraus nötig gewesen, um die Fläche zu beantragen und das finanzielle Startkapital aufzutreiben. Als Begründer des Projektes setzten sich Johannes El Gabi und Juliane Cavallo ein und können jetzt mit einer zwar noch kleinen, aber sehr engagierten Gruppe an Mitstreitern rechnen. Besonders Prof. Dr. Armin Lude ermöglichte das Projekt auch auf finanzieller Seite durch Mittel, welche er 2012 von dem Lehrpreis der PH Ludwigsburg für das Lehrprojekt „Lehrer-Förster-Tandems als Modell für die interdisziplinäre Zusammenarbeit – kooperatives Lehren und Lernen im Wald“ gewann.
In den Teambesprechungen vor der Umgrabungsaktion wurde der Dienstagabend für zukünftige „theoretische“ Treffen eingeplant. Für das praktische Anpacken kann somit das Wochenende reserviert werden. Wer Interesse hat auch beim Garten mitzumachen kann jederzeit zu den Treffen Dienstagabends kommen oder einfach mal am Wochenende vorbeischauen. Im Internet sind wir auf facebook unter der Gruppe „PH Hochschulgarten“ vertreten und unter hochschulgartenphl.wordpress.com zu finden. Bei eventuellen Fragen einfach eine E-Mail an umwelt@asta-phlb.de. Und in der „realen“ Welt findet ihr uns auf dem Gelände der PH Ludwigsburg, hinter Gebäude Eins, links von Gebäude Zwei. Also wer Lust hat, ist immer willkommen!
Am Freitagmorgen den 11. April wurde mithilfe von Anhänger und Wagen, Komposterde und Sand herbeigefahren, denn der gewählte Boden ist leider ziemlich lehmig. Damit auch genügend Luft und Nährstoffe für die Pflanzen vorhanden sind, musste nun hilfreiches Zusatzmaterial untergebreitet werden. Gemeinsam wurde umgegraben und gearbeitet, Erdschollen zerkleinert, Steine entfernt. Zum Glück konnten wir an beiden Tagen mit wunderbarem Sonnenschein rechnen, welcher bei manchen zu Sonnenbrand, aber bei allen zu einer gesunden Bräunung führte 😉

Wenn mal keine Kraft mehr zu Verfügung stand wurde bei einem Bier und gemütlichem Schwätzchen eine Pause eingelegt und gegen Mittag und Abend brutzelte mitgebrachtes Grillgut.
Der Samstag wurde nach der ersten großen Anstrengung dafür genutzt, mit einer Erdfräse Kompost und Sand unterzuarbeiten. Die Fräse selbst bekamen wir von einer Freundin eines Gärtners geliehen – dafür nochmals vielen herzlichen Dank!
Dank Spenden konnte auch das Bauen von Hochbeeten aus Europaletten in Angriff genommen werden. Nachdem geplant und geschaut, gelegt und gehämmert wurde stehen nun vier fertige Hochbeete zur Verfügung auf denen wir auch säen und hoffentlich auch ernten werden.
Während an diesen zwei Tagen der Garten selbst im Fokus stand, wachsen und gedeihen bei den meisten Studierenden kleine Pflänzchen von der Tomate bis zum Mais auf den Fensterbänken, im Bad oder Balkon – eben überall wo möglich – um ins Freie versetzt zu werden, sobald Nachts kein Frost mehr droht und die Pflanzen stark genug sind. Durch eine Werbeaktion auf dem Campus der PH am 10. April konnten auch viele weitere Pflänzchen an Studenten und Dozierende der PH abgegeben werden, in der Hoffnung, dass diese wieder zurück in das Beet des Hochschulgartens gesetzt werden. Durch diese und noch kommende Aktionen wollen wir mehr Studierenden dazu anregen uns zu unterstützen und selbst zu erleben, was ein Gemeinschaftsgarten erschaffen kann. Es soll ein Ort der Kreativität, des Lernens und der Gemeinschaft werden. Ein Ort zum Entspannen und sich anregen lassen.

Für die Zukunft ist die Einzäunung des Geländes geplant und das Einsetzen der ersten Pflanzen. Außerdem steht eine Feuerstelle, ein Unterstand für die Tomaten, ein Insektenhotel sowie ein Kompost an! Es gibt sehr viel zu tun und viele Möglichkeiten – lasst es uns anpacken!

Jetzt gehts los!

Aktuelles, Das Konzept, Die GärtnerInnen

Liebe Leser,

Am 11. April 2014 wurde nach langer vorheriger Planung der erste Spatenstich im Hochschulgarten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg getätigt! Wir sind eine engagierte Gruppe aus Studierenden und Freunden die sich den Aufbau eines Gemeinschaftsgartens zum Ziel gesetzt haben.
Hier auf diesem Blog wollen wir aktuelle Informationen zu unseren Aktionen veröffentlichen, denn wir haben viel vor!
Außerdem findet ihr Kontaktmöglichkeiten, Bilder, Inspiration, Infos…
Wir sind keine Profis aber gemeinsam werden wir dazulernen und etwas Tolles erschaffen!

Also auf in den Garten!